MPI-INF Logo
Campus Event Calendar

Event Entry

What and Who

High-Fidelity Imaging

Rafal Mantiuk
Max-Planck-Institut für Informatik - AG 4
Promotionskolloquium
AG 1, AG 2, AG 3, AG 4, AG 5, SWS  
AG Audience
English

Date, Time and Location

Thursday, 14 December 2006
16:00
-- Not specified --
E1 4
019
Saarbrücken

Abstract

Aktuelle Innovationen in der Farbverarbeitung bei Bildschirmen und Kameras erzwingen eine Präzisionserweiterung bei digitalen Medien. High Dynamic Range (HDR) kodieren Bilder und Video mit einer grösseren Bittiefe pro Pixel, und ermöglichen damit die Darstellung des kompletten Farbraums und aller sichtbaren Helligkeitswerte. Diese Arbeit konzentriert sich auf drei Probleme in der HDR-Verarbeitung: Messung von für den Menschen störenden Fehlern in HDR-Bildern, verlustbehaftete Kompression von HDR-Video, und visuell verlustfreie HDR-Bildverarbeitung. Die Messung von HDR-Bildfehlern geschieht mittels einer Vorhersage von sichtbaren Unterschieden zweier HDR-Bilder. Die Vorhersage basiert dabei auf einer Modellierung des menschlichen Sehens. Wir adressieren die Kompression und Kodierung von HDR-Bildern mit der Ableitung eines perzeptuellen Farbraums für HDR-Pixel, der alle wahrnehmbaren Farben und deren unterscheidbaren Helligkeitsnuancen effizient abbildet. Danach verwenden wir diesen Farbraum für die Erweiterung des MPEG-4 Videokompressionsstandards, welcher sich hinfort auch für die Kodierung von HDR-Videosequenzen eignet. Wir unterbreiten weiters eine rüuckwärts-kompatible MPEG-Kompression von HDR-Material, welche die übliche YUV-Bildsequenz zusammen mit dessen HDRVersion in einen gemeinsamen MPEG-Strom bettet. Abschliessend erklären wir unser Framework zur Bildverarbeitung in der Kontrastdomäne. Das Framework transformiert Bilder in mehrere physikalische Kontrastauflösungen, um sie danach in Einheiten von just-noticeable-difference (JND, noch erkennbarem Unterschied) zu reskalieren. Wir demonstrieren den Nutzen dieses Frameworks anhand von einem kontrastverstärkenden Tone Mapping-Verfahren und einer Graukonvertierung, die die ursprünglichen Farbkontraste bestmöglich beibehält.

Contact

Bodo Rosenhan
0681 9325 417
--email hidden
passcode not visible
logged in users only

Ronja Rohloff, 12/11/2006 10:27 AM -- Created document.